Ist
ja sowas von wohltuend!!!


     

Der fröhliche Friedhof von Kramsach (Tirol)

Manchmal wird auf Beerdigungen mehr gelacht als auf Hochzeiten.

In einem kleinem Freilichtmuseum (kein echter Friedhof!) der Kunstschmiede
Sagzahn im schönen Tirol bewahrheitet sich das. Für unsere Vorstellungen reichlich
derb, aber durchaus treffend, wird in Reimform aus dem Leben der Verblichenen erzählt.

Fröhliches Gelächter ist bei jedem Rundgang in diesem kleinen "Museum" zu hören.
Kunstschmiedearbeiten/alte Grabmäler/Marterl/Grabkreuze der Tiroler Landbevölkerung
sind mit ihren Inschriften eine Quelle der Heiterkeit, obwohl der eindeutige Hinweis
auf den Tod eigentlich eine ernste Angelegenheit wäre.


ch

Hier liegt in süßer Ruh` erdrückt von seiner Kuh Franz Xaver Maier
daraus sieht man, wie kurios man sterben kann


Hier liegt Martin Krug, der Kinder, Weib und Orgel schlug
.

 

Er lebte fromm und recht der hier derdruckte Bauernknecht.
Zum Glücke war er ledig - Gott sei ihm im Fegefeuer gnädig


Hier ruht in Gott Adam Lentsch
26 Jahre lebte er als Mensch und 37 Jahr als Ehemann



Hier liegt Elias Gfahr gestorben im 60sten Jahr
kaum hat er das Licht der Welt erblickt, hat ihn ein Wagenrad erdrückt.

 




Hier ruht Esser - die Würmer diese Fresser - speisen anderwärts besser.
Grabschrift für den ausnehmend mageren Kapellmeister Heinrich Esser

 



In diesem Grab liegt Anich Peter, die Frau begrub man hier erst später.
Man hat sie neben ihm begraben, wird er die ewige Ruh nun haben?



Hier ruht der ehrsame Jüngling Kaserer, welcher im 75 sten Jahre seines Alters gestorben ist

.

Hier liegen begraben vom Dunder verschlagen Drei Schaf, a Kalb und a Bua.
Der Herr gib ihnen die ewige Ruah.

 

 


Christliches Andenken an Josef Maier der ohne menschliche Hilfe ums Leben gekommen ist.
 

Hier liegt begraben unser Organist. Warum? Weil er gestorben ist.
Er lobte Gott zu allen Stunden. Der Stein ist oben und er liegt unten.



Christ steh still und bet`a bissl, hier liegt der Bauer Jakob Missl
zu schwer mußte er büßen hier. Er starb an selbstgebrautem Bier




Ging im Wald das Fällen an, liebe Arbeit die ich hat getan.
Da trifft mich auch ein schneller Tod,
ein stürzender Baum schlug mich gleich tot.

 


Grab eines Totengräbers:

Wer kaum hat 90 Jahre gelebt und scharrte manchen ein.
"Wer andern eine Grube gräbt fällt endlich selbst hinein."
 


Hier fiel Jakob Hosenknnopf vom Hausdach in die Ewigkeit
 


aufigschtiegn - obagfall`n - hin gwös`n
 

Hier liegt begraben die ehrsame Jungfrau Nothburg Nindl,
gestorben ist sie im siebzehnten Jahr
just als sie zu gebrauchen war.

(Anfang des 18. Jahrhunderts wäre Nothburg gerade im heiratsfähigen Alter gewesen)



Hier ruht der Brugger von Leichteithen
er starb an einem Blasenleiden.
Er war schon je ein schlechter Brunzer,
drum bet für ihn ein Vaterunser
 


Unter diesem Rasen liegt die versoffene Kupferschmied Nasen
 

Hier liegt Johannes Weindl, er lebte wie ein Schweindl,
gesoffen hat er wie eine Kuh,
der Herr geb ihm die ewige Ruh.

Hier liegt die Jungfrau Rosalind
geboren als ungewünschtes Kind
ihr unbekannter Vater
war Kapuziner-Pater

 

Der Weg zur Ewigkeit ist nicht weit,
um 7 Uhr ging er fort,
um 10 Uhr war er dort.


 


Hier ruht Franz Josef Matt,
der sich zu Tod gesoffen hat.
Herr gib ihm die ewige Ruh
Und ein Gläsle Schnaps dazu.
Hier ruht mein lieber Arzt, Herr Grimm, und alle die er heilte neben ihm.
 
 
"Des Menschen Tod ist unbestimmt wie alles hier auf Erden,
wann Gott der Herr die Seele nimmt, kann nicht ermittelt werden.
Drum zittre, Mensch, und sei bereit Denn nachher kommt die Ewigkeit
"



Hier schweigt Johanna Vogelsang sie zwitscherte ihr Leben lang
 


Hier liegt mein Weib, Gott sei´s gedankt,
oft hat sie mit mir gezankt,
oh, lieber Wanderer, geh gleich fort von hier,
sonst steht sie auf und zankt mit dir.
 
 


Hier ruhen ihrer drei, a Ochs, a Esel und er dabei



 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Zum Seitenanfang

© 1999- 2016  Lachseminare by Manfred Leitner - Impressum
Freitag, der 27. Mai 2016  -  02:11 Uhr