Ist
ja sowas von wohltuend!!!


     


Rezeptsammlung für Mitlacher und die es werden wollen...

Lach-Bratlinge

200 g Grünkern
50 g Weizen
½ Liter Wasser
1 Teelöffel Olivenöl
1 EL Gemüsebrühe
1 TL Kräutersalz
1 TL Senf, mittelscharf
1 TL Paprikapulver
1 TL Pfeffer aus der Mühle.
1 TL Kräuter der Provence
3 Zehen Knoblauch
1 EL salzige Sojasauce
1 mittelgroße Zwiebel
1 Ei
100 g geriebener mittelalter Gouda
Semmelbrösel zum Panieren

Grünkern und Weizen teilweise grob schroten und fein mahlen.
Die kleingewürfelten Zwiebel in eine Pfanne geben und mit Olivenöl anbraten.
Getreide, Wasser und alle Gewürze hinzufügen.
Aufkochen lassen und dann mindestes 20 Minuten mit geschlossenem Deckel auf der ausgeschalteten Herdplatte nachquellen lassen.
Die Masse auskühlen lassen.
Ei, Käse unterheben und mit nassen Händen Bratlinge formen.
Diese in Semmelbrösel wälzen.
In der Pfanne goldgelb braten.
Die Bratlinge schmecken auch kalt.



Apfel-Curry-Lachsuppe mit Sahne

4 Äpfel, eher säuerlich
1 mittelgroße Zwiebel
2 EL Butter oder Ghee (geklärte Butter)
1 EL Mangochutney
1 EL Currypulver beliebig scharf
500 ml klare Gemüsebrühe
125 ml Apfelsaft
½ TL frischen Ingwer, fein gehackt
den Saft einer Zitrone
3 Gewürznelken
¼ Liter Sahne oder Schmand
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
1 TL Honig

Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien. Eine Apfelhälfte in dünne Stifte schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln.
Zwiebeln fein schneiden und mit den restlichen Äpfeln in Butter anschwitzen, mit Saft einer halben Zitrone würzen. Currypulver, Mango-Chutney, Ingwer und Gewürznelken zu den Äpfeln geben. Mit Gemüsebrühe, Sahne und Apfelsaft aufgießen. Zugedeckt bei wenig Hitze ca. 15 min köcheln lassen. Gewürznelken aus der Suppe nehmen, die Suppe mit einem Mixstab pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne etwa 2 EL Apfelsaft und Honig aufkochen und die vorbereiteten Apfelstifte kurz einlegen. Suppe in tiefen Tellern anrichten und mit den Apfelstiften garnieren.



Linsen-Grinsen-Suppe

(nicht nur zum Weltlachtag...)

250 g Haushalts-Linsen
1 Liter Wasser
1 große Zwiebel grob gehackt
5 geschälte, zerdrückte Knoblauchzehen
1 EL Kreuzkümmel gemahlen
2 Tomaten gewürfelt od. Dosentomaten, ganz
1 TL Salz
1 EL braunen Zucker
2 rote Chillischoten, getrocknet ohne Kerne
1/2 TL Cayennepfeffer
2 Lorbeerblätter
1 Zimtstange
4 Kardamomschoten
1 TL Koriandersamen, ganz
evtl. Butter

Linsen am Vortag sorgfältig waschen und in kaltem Wasser einweichen.
Einweichwasser abgießen und mit 1 Ltr. Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Schaum abschöpfen und abgießen. Zwiebel, Knoblauch, Kreuzkümmel, Tomaten, Chillischoten, Lorbeerblätter, Zimtstange, Koriandersamen, Cayennepfeffer hinzufügen. Kardamomschoten öffnen, Samen leicht mörsern und hinzufügen.
Lächelnd 70 Minuten köcheln, Salz und Zucker hinzugeben und noch
einmal 10 Minuten köcheln.
Zur Verfeinerung kann Butter und Zitronensaft hinzugefügt werden.
Noch mehr bringt es, wenn die bereits gekochte Linsen-Grinsen-Suppe
noch eine Nacht durchziehen kann: schmeckt dann würziger.

 

Kichererbsen-Curry
(
Kabli Channa indisch)


250 g Kichererbsen, gewaschen
800 ml Wasser
4 EL Sonnenblumenöl
1 Hauch Asafetida (Teufelsdreck)
1/2 TL Kreuzkümmelsamen, ganz
1/2 TL Gelbwurz (Kurkuma), gemahlen
1/2 TL Chillipulver od. Cayennepfeffer
1 TL Koriandersamen, gemahlen
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 Teelöffel Salz
2 EL Zitronen- oder Limonensaft
1 EL Korianderblätter, gehackt
2 kleineChilischoten, entkernt und gehackt


Kichererbsen am Tag vorher in kaltem Wasser einweichen, Kichererbsen in Einweichwasser zum Kochen bringen, Schaum
abschöpfen und zugedeckt etwa eine Stunde kochen lassen. Ein Dampfkochtopf verringert die Kochdauer erheblich. Wenn die Kichererbsen weich sind das Kochwasser in Topf abgießen und aufbewahren.
Öl in schweren Topf erhitzen, Asafetida und Kreuzkümmel-samen nicht zu heiß sehr kurz anbraten. Die Kichererbsen, Gelbwurz, Chillipulver, Koriander, gemahlenen Kreuzkümmel, und Salz dazugeben und einige Minuten anbraten.
Mit Kochwasser auffüllen und weitere 20 Minuten kochen lassen und gelegentlich umrühren.
Zum Servieren mit Zitronen- oder Limettensaft verfeinernund mit den Korianderblättern und Chillischoten bestreuen.

Linsen-Grinsen-Brotaufstrich
für den kurzen Hunger dazwischen oder als Lachclub-Proviant
 


125 g Champagnerlinsen
250 ml Wasser
125 g Buchweizen
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Cenofix
50 g Butter
Majoran
1/2 TL Kreuzkümmel grob gemörsert
Kräutersalz
frisch gemahlenen Pfeffer oder Cayennepfeffer


Die Linsen waschen und über Nacht in kaltem Wasser einweichen. In Einweichwasser weichkochen, Schaum abschöpfen. Nach Belieben durch ein Sieb passieren oder in einem Mixer pürieren.
Den Buchweizen nicht zu fein schroten und in der Gemüsebrühe weichkochen. Die beiden Massen zusammenrühren und mit den Gewürzen vermischen. Knoblauch in der Presse quetschen und mit Cenofix zu einer Paste rühren und dazugeben. Zwiebel sehr fein schneiden, in Butter andünsten bis er leicht gebräunt ist und in die Masse geben. Gut rühren, evtl. mit Öl Streichfähigkeit verbessern.
Läßt sich einige Tage im Glas kühl und dunkel aufbewahren.

Lächel-Ananas
(dieses Gericht zaubert beim Essen ein Lächeln auf die Lippen)




1 Ananas
2 große Zwiebeln
25 g Butterschmalz
5 Knoblauchzehen
1 Stück frische Ingwerwurzel, daumengroß
1 Zimtstange od. 1/2 TL Zimt
1/2 TL Meersalz
2 EL brauner Zucker
3 Gewürznelken
1 TL Gewürz-Zwiebelsamen
6-8 Kardamomhülsen
3 kleine rote od. grüne Chillieschoten
Ananas schälen, in mundgerechte Würfel schneiden
Zwiebel fein würfeln in Butterschmalz anbräunen
Ananas hinzugeben und langsam zu köcheln beginnen
Knoblauch in Presse quetschen und hinzufügen
Ingwer ganz fein hacken und hinzufügen
Zimtstange od. Zimt, Meersalz, Zucker, Nelken, Zwiebelsamen,
und die gehackten Chillieschoten OHNE Samen und Innenhaut
einrühren. Kardamomhülsen aufknacken, Samen mörsern und zu Ananas geben.



Zum Seitenanfang

© 1999- 2017  Lachseminare by Manfred Leitner - Impressum
Montag, der 21. August 2017  -  15:57 Uhr